Ferienhaus Salzlecker

Geografie und Geschichte

Die Gegend rund um St.Blasen und den Blasenkogel trägt, so wie das gesamte Gebiet des Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen, Spuren der letzten eiszeitlichen Vergletscherung. Der St.Blasner Kogel fällt in mehreren Terrassen nach Teufenbach ins Murtal ab. Eine erste tiefe Einsenkung ist der Schart. Die nächste, tiefer gelegenene Mulde, ist die Salzlecken.
Über die Herkunft des Hofnamens gibt es unterschiedliche Auffassungen. Der St.Lambrechter Mönch und Volkskundler Romuald Pramberger schreibt einerseits von einer möglichen Saline des Stiftes, oder gar einem Salzbergbau. Allerdings kann dies nicht urkundlich belegt werden. Wahrscheinlicher ist die Deutung des Namens "Salzlecken" als Wildfütterungsstelle.

Ferienhaus Salzlecker

Anfahrt

Die Anreise ist nur mittels Auto möglich, da die nächsten öffentlichen Verkehrsmittel etwa 4 km entfernt sind.

Bei der Anfahrt durchquert man ein kleines Waldstück und kommt danach in eine offene schöne Landschaft ohne Nachbarn.

Naturparkjuwele

Unser Ferienhaus befindet sich mitten im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen. Entdecken Sie in Ihrem Urlaub einzigartige Naturjuwele, lesen Sie auf den 10 Etappen des Weitwanderweges "Via Natura" im großen Buch der Natur oder erkunden Sie die Geschichte historischer Kirchen und Gebäude.

Entfernungen

Im Ortszentrum von St.Blasen und in St.Lambrecht, jeweils ca. 8 km entfernt, können Sie Lebensmittel einkaufen.

In ca.7 km Entfernung liegt das Schigebiet Grebenzen, im Sommer ist dort die längste Sommer- rodelbahn der Steiermark in Betrieb.

Ca. 8 km entfernt befindet sich das Benediktinerstift St.Lambrecht.
In ca. 20 km Entfernung kann die schöne Stadt Murau besichtigt werden.